Menu Content/Inhalt
Home arrow Vortragende arrow Leo Maasburg

Msgr. Dr. iur.
LEO M. MAASBURG, MA

Biographie:
Priester. 1948 in Graz geboren, studierte Rechts- und Politikwissenschaften, Theologie und Missiologie in Innsbruck, Oxford und Rom. 1982 wurde er in Fatima zum Priester geweiht und arbeitete in Rom für den slowakischen Exilbischof Pavol Hnilica. Hier, im Schatten des Vatikans, wurde er von Mutter Teresa „entdeckt“. Viele Jahre begleitete er den „Engel der Armen“ in Indien, in Rom und auf zahllosen Reisen zwischen Moskau und New York. Er stand Mutter Teresa als Priester und geistlicher Begleiter zur Verfügung, aber auch als ihr Sondergesandter für so manche heikle Mission in der kommunistischen Sowjetunion oder im Kuba Fidel Castros. Nach ihrem Tod gehörte Leo Maasburg zu jenem Team, das Mutter Teresas Seligsprechung vorbereitete. Seit 2005 ist er Nationaldirektor der „Päpstlichen Missionswerke in Österreich“ [link].

Wissenschaftliche Schwerpunkte:

Image

Plenarvortrag:

Was ist die Beichte?

Die katholische Beichte hat eine praktische, wie auch eine spirituellen Seite. An Hand konkreter persönlicher Episoden und an Beispielen bei der Seligen Mutter Teresa und dem Hl. Leopoldo Mandic wird das Wesen der Beichte als ein höchst persönliches Ereignis nämlich als das Erleben einer Begegnung des Gläubigen mit Jesus Christus und seiner Barmherzigkeit sichtbar gemacht ...