Menu Content/Inhalt
Home arrow Vorträge arrow Wen schickt der Beichtvater zum Psychiater?

Wen schickt der Beichtvater zum Psychiater?

1. Grenzen zwischen psychotherapeutischem und priesterlichem Wirken.
1a. Grenzen an die der Psychiater stößt: Die Frage nach der Schuld deren Vergebung und Versöhnung und die Frage nach dem Sinn des Leidens.
1b. Ziel der Psychotherapie ist seelische Heilung, Ziel des riesterlichen Wirkens ist das Seelenheil.
1c. Grenzen an die der Priester stößt: Die falsche Spiritualität mancher Neurotiker.

2. Couch und Beichtstuhl sind verschiedene Welten.
2a. Dieseits und Jenseits.
2b. Wohl der Medizin und Heil der Theologie.

3. Jesus der Therapeut und „Geistheiler“
3a. Heilung durch den Hl.Geist (Hagiotherapie)
3b. Exorzisten und Psychiater

14:00-16:00

Image

BERNHARD VOŠICKY

 
< zurück   weiter >